System will be down for upgrades Saturday from 9 - 10pm PT

Seitenhierarchie


Wo hört ihr was?
(Raumbekanntgabe folgt) 


Beginn

11:00 Uhr 

Ende

14:00 Uhr

Sessions und Vorträge

Raum





















Vortrags-Block A

11:00 Uhr bis 12:15 / 12:30 Uhr





Session: DevOps
  • Schwarz Dienstleistungen: DevOps in der Cloud

    Beschreibung: DevOps ist seit einiger Zeit in aller Munde. Aber was ist DevOps überhaupt? Was ist DevOps nicht? Was hat Kanban, WIP, Continuous Delivery, usw. damit zu tun? In diesem Vortrag geht es darum, die Grundlagen von DevOps vorzustellen sowie Probleme bei der Umsetzung anhand von Beispielen zu erläutern. Zum Schluss gibt es noch einen Ausblick wie sich DevOps im Hinblick auf Microservices und Cloudumgebungen entwickelt.

     
  • Pentasys AG: DevOps – "Hello World", und dann?

    Beschreibung: Ist die erste App fertig programmiert, wandert sie vollautomatisch getestet und gebaut durch die Entwicklungslandschaft und steht umgehend tausenden Anwendern zur Verfügung. Ist das wirklich so einfach? Wie ein Paradigmenwechsel die Unternehmenswelt aufmischt.
E219

Session: Nutzerzentrierte SW-Entwicklung

  • macio GmbH: Mein Entwickler-Alltag mit Designern – User Experience aus Sicht eines betroffenen Entwicklers

    Beschreibung: Wie sieht Teamarbeit in einem Internen aus, welches Software und User Interface Design aus einer Hand anbietet? Kooperation, Entwicklung ↔ Design, Kommunikation in Projektphasen.

 

  • Tata Consultancy Services Deutschland GmbH: Personas in der SW-Entwicklung

    Beschreibung: Customer Experience (CX), User-Centered Design (UCD), User-Driven development (UDD) sind nur einige der Begriffe in der SW-Entwicklung – wo eines im Zentrum steht: der Mensch als Kunde oder Benutzer. Worum es geht sind die Ziele, Wünsche und Bedarfe – wenn nicht gar Bedürfnisse – eines jeden Menschen für den wir eine Anwendung oder Dienstleistung entwickeln wollen. Was wir wollen ist ein Repräsentant, ein Vertreter, derjenige, der aus der Anwendung einen Nutzen zieht. Diesen Vertreter nennen wir dann: Persona und unsere Anwendung wird an die Personas fokussiert sein. Am Beispiel einer Anwendung für eine deutsche Fluglinie werden wir sehen, wie diese Personas entstehen und wie diese Personas die Entwicklung, die Anwendung aber auch die Dienstleistungen und Produkte beeinflussen.

  • Capgemini GmbH: Design Thinking und Google Design Sprints: Wie man digitale Produkte nutzerzentriert entwickelt

    Beschreibung: Erfolgreiche Produkte haben eines gemeinsam: sie orientieren sich an den Bedürfnissen der Benutzer. Nutzerzentrierte Ansätze wie Design Thinking oder Google Design Sprints nehmen nicht nur in Startups, sondern auch in DAX 50 Unternehmen in den letzten Jahren immer stärker zu. In diesem Vortrag werden die beiden Ansätze vor- sowie gegenübergestellt und Praxiserfahrungen geteilt.
A212

Session: Cloud Computing

  • Bechtle AG: IT-Management und IT-Beratung: IT-Organisationen im Wandel durch Cloud-Computing und der Digitalisierung

    Beschreibung: Der Vortrag beleuchtet die aktuellen Einflüsse und daraus resultierenden Veränderungsbedarfe an klassische IT-Abteilungen in Unternehmen, die durch veränderte Anforderungen der Fachabteilungen in eine neue Rolle gedrängt werden. Es werden grundsätzliche Ansätze skizziert, wie diese Veränderungen umgesetzt werden können.
     
  • OMM Solutions GmbH: Wie Cloud Computing und Machine Learning die industrielle Fertigung verändert

    Beschreibung: Die fertigende Industrie sieht sich zunehmend mit der durchgängigen Digitalisierung der Produktion konfrontiert. Heute können auf Basis der Maschinen- und Produktionsdaten und ihrer Speicherung schnell Ineffizienzen entdeckt und intelligent automatisiert werden. Malte Horstmann, Mitgründer und Geschäftsführer der OMM Solutions GmbH und offizieller Industrie 4.0 Scout des Landes Baden-Württemberg wird in seinem Vortrag einen Zukunftsausblick geben, was man heute mit Cloud Computing und Machine Learning erreichen kann.
A107

Session: Berufsfelder in der IT

  • Deutscher Sparkassenverlag: Informatik studiert!? Was macht eigentlich ein Inhouse Consultant?

    Beschreibung: Vorstellung der Referentin | Vorstellung Bereich Organisation und IT (Orga-Strukur, Abteilungen etc) am Beispiel des DSV | Vorstellung OIC (Schwerpunkte (Prozesse, QM, Inhouseberatung), Aufgaben, Projekte) | Vorstellung  2 Projekte/ Praxisbericht zu SAP, HANA, Office 365, Arbeitsplatz der Zukunft, Datenbanksysteme) | Offene Fragen

  • Lidl Digital: Ob Product Owner oder Business Analyst - Herausforderungen ohne Code im Enterprise Umfeld

    Beschreibung: Wie sieht überhaupt ein Tag eines "nicht Entwicklers" aus? Wie klärt man das WAS bevor man sich mit dem eigentlichen WIE beschäftigen kann?
    Wir gewähren euch einen Einblicke in den Alltag eines Business Analsysten und erzählen euch dabei wie ihr zum Erfolg beitragen könnt und was ein erfolgreichen Business Analsysten ausmacht.
E116


















Vortrags-Block B

12:30 Uhr bis 14:00 Uhr

Session: Methoden in der SW-Entwicklung

  • camos GmbH: Domain-driven Design in der Softwareentwicklung

    Beschreibung: Von der Herausforderung, komplexe fachliche Zusammenhänge zu verstehen und in hochwertige Software umzusetzen.
     
  • Lidl Digital: Micro-Frontends sind die besseren Micro-Services - Ist das Lidl Digital Replatforming Projekt 'Mindshift' nur Buzzword Bingo oder doch die Architektur der Zukunft?

    Beschreibung: Wie skaliert man eine Applikation schnell nach oben?", wenn man diese Frage in einen Raum voller Entwickler ruft, schallen einem garantiert "Micro-Service" Rufe entgegen. Doch sind Micro-Services wirklich die perfekte Lösung für eine effektive Skalierung der eigenen Applikation? Wie könnte man diesen Ansatz noch verbessern, was wäre der nächste Schritt? In diesem Vortrag schauen wir über den Micro-Service Tellerrand und erkunden, was Micro-Frontends sind - und wieso sie der nächste logische Schritt in der Evolution der Software Architektur sind.

  • Robert Bosch GmbH: Clean Coding: Moderne und professionelle Software-Entwicklung für das fahrerlose Fahren

    Beschreibung: Der Vortrag beleuchtet, welche (oft unbekannten oder vernachlässigten) Aspekte beim Schreiben von Code zu berücksichtigen sind, motiviert anhand dieser Aspekte die Wichtigkeit von "Clean Code" und gibt Hinweise, wie man "Clean Code" erreichen kann.
E219

Session: Scrum-Master

  • eXXcellent GmbH: Agil in großen Projekten und verteilten Teams – Erfahrungen aus der Praxis

    Beschreibung: Agile Vorgehensmodelle sprechen oft von einer optimalen Teamgröße von 6-9 Mitarbeitern, welche für direkte Kommunikationswege eine räumliche Nähe habe. Aber was passiert bei agilen Vorgehensmodellen in größeren und/oder verteilten Teams. Dieser Vortrag greift ausgewählte Aspekte auf und zeigt praktische Erfahrungen aus realen Projekten auf.

  • Astrum IT: SCRUM in Theorie und Praxis – Umsetzung bei ASTRUM IT

    Beschreibung: Anhand eines konkreten Kundenprojekts wollen wir zwei Fragen beantworten. Wieso haben wir uns bei ASTRUM entschieden, agil zu entwickeln, und wie haben wir SCRUM im Projekt umgesetzt? Dabei vergleichen wir anhand unserer Erfahrungen SCRUM in der Theorie und Praxis.
A212

Session: Digitale Transformation im Unternehmensumfeld

  • ZIEHL-ABEGG SE: Data Warehouse im Einsatz bei ZIEHL-ABEGG

    Beschreibung: Wie sieht der Aufbau des Data Warehouse bei ZIEHL-ABEGG aus? Welche Fragestellungen gibt es von den Anwender und wie können diese gelöst werden?
     
  • GEMÜ: RFID-gestützte Produktidentifikation – Software made in Hohenlohe

    Beschreibung: Wann wurde die Komponente hergestellt? Woche Rohmaterialien sind eingeflossen? Welche Ersatzteile passen? Wann war die letzte Wartung? Das CONEXO-Softwarepaket ermöglicht es, beliebige Komponenten mittels RFID-Reader zu identifizieren und alle zugehörigen Informationen auf einem Tablet oder Smartphone anzuzeigen.

  • Bausparkasse Schwäbisch Hall: Agilisierung einer IT-Organisation im Finanzierungskosten-Sektor

    Beschreibung: Warum in modernen Zeiten IT-Projekte vor neuen Herausforderung stehen und die agile Softwareentwicklung dafür ein tragfähiger Ansatz ist, welcher allerdings in großen Projekten skaliert werden sollte.
A107

Session: Digitale Transformation in der Berufspraxis

  • Helios Kliniken GmbH: Digitaler Wandel im Gesundheitswesen und die Abwehr der Gefahren auf „das Öl der Neuzeit am Beispiel Honeypots“

    Beschreibung: Der digitale Wandel hält Einzug in modernen Krankenhäusern. Die Zuhörer dieses Vortrags erfahren anhand eines Praxis-Beispiels, wie sich die digitale Transformation in Krankenhäusern vollzieht und welche Maßnahmen ergriffen werden, um die digitalen Daten zu schützen. Helios ist Europas führender Krankenhausbetreiber. Die Daten von rund 70.000 Mitarbeitern und jährlich etwa fünf Millionen Patienten allein in Deutschland sind es wert, sich ausführliche Gedanken zu machen.
     
  • Spectrum AG: "Digolution" – Digitale Transformation 

    Beschreibung: Wie die digitale Transformation die Welt der Arbeit verändern wird.
E116


Zuvor bitte im ILIAS dem Kurs "MeetIT 2018" beitreten!
>>> Hier Euer Interesse bekunden <<<

  • Keine Stichwörter